Landwirte

Die GHV-Betriebshaftpflichtversicherung deckt einfach und bequem die typischen Haftungsrisiken ab, die in einem landwirtschaftlichen Betrieb entstehen. Der Versicherungsumfang kann jederzeit Ihrem individuellen Bedarf angepasst werden. Betriebsspezifische Risiken können Sie nach Bedarf im Versicherungsschutz ein- oder ausschließen.

Unsere Leistungen

Leistungen für Landwirte. Darauf können Sie vertrauen.

Die Betriebshaftpflichtversicherung bietet viele gute Gründe, sich rundum sicher zu fühlen. Mitversichert ist die gesetzliche Haftpflicht für / als / bei

• Betriebsgebäude, bewirtschaftete Flächen und Immobilien
• Produzentenhaftung (eigene landwirtschaftliche Produkte, auch bei Export nach Europa, und anderen
   eigenen landwirtschaftlichen Erzeugnissen)
• Bauherrenhaftpflicht
• Nutztierhaltung
• Hoffeste, Tag der offenen Tür
• Teilnahme an Messen und Märkten (z. B. Weinstand) aus Anlass von Geschäftsreisen;
   weltweit
• Privathaftpflicht einschließlich Altenteiler
• Regress eines Sozialversicherungsträgers, auch bei Familienangehörigen
• Photovoltaikanlage
• Umwelthaftpflicht-Basisdeckung
• Umweltschadens-Basisdeckung
• Selbstfahrende Arbeitsmaschinen, z. B. Mähdrescher, Rübenvollernter
• Kraftfahrzeuge bis 6 km/h Höchstgeschwindigkeit
• ... und vieles mehr.

Mehr Schutz für Sie

Im Vollschutztarif zusätzlich mitversichert:

• Hundehaltung
• Rinder-, Kälber- oder Schweinemast
• Vermietung von Immobilien und Flächen
• Ferien auf dem Bauernhof
• Ländliche Schankwirtschaft
• Gewahrsamschäden
• Öffentlich-rechtliche Ansprüche
• Rad-, Schaufel-, Baggerlader, Hub- und Gabelstapler
• Koppelschafhaltung

Gegen Zuschlag versicherbar:

• Erweiterte Produkthaftpflicht
• Verlust von Fruchtgut (Mähdrescher)
• Hunde
• Halten und Hüten von Pferden
• Reitpferde
• Einstellen von Pensionspferden
• Lohnmaschinenbetriebe
• ... und vieles mehr.

Schadenbeispiele

Arbeitsunfall mit Regressforderungen

Ein Arbeitnehmer stürzt von einer nicht verkehrssicheren Leiter und verletzt sich schwer. Die Berufsgenossenschaft, die für die Behandlungskosten aufkommt, stellt Regressforderungen. Der Aufwand für Behandlung und Rehabilitation beläuft sich auf 50.000 €.

Wir stellen die juristische Prüfung sicher und leisten für die berechtigten Forderungen.

Zerstörte Photovoltaikanlage nach Schweißarbeiten

Das Scheunendach ist an einen Photovoltaikanlagenbetreiber vermietet. Bei Schweißarbeiten des Landwirts an der Scheune gerät diese in Brand und brennt samt Photovoltaikanlage ab. Es entstehen Schadenersatzforderungen in Höhe von 400.000 € durch den Betreiber der Photovoltaikanlage.

Es wird gerichtlich festgestellt, dass der Schaden geringer ist. Wir tragen die Kosten des Rechtsstreits und den gerichtlich festgestellten Schadensersatz.

Verunreinigte Milch

Eine Molkerei erhält mit Antibiotika verunreinigte Milch. Ein Teil der Lieferung gerät in die Weiterverarbeitung. Daraus ergibt sich ein Produktionsausfall und infolge der Vermischung ein Schaden an der Milch anderer Zulieferer.

Die Molkerei fordert Schadensersatz. Es wird festgestellt, dass der Anspruch berechtigt ist. Er wird von uns in voller Höhe übernommen.