Privatwaldbesitzer

Die GHV-Betriebshaftpflichtversicherung deckt einfach und bequem die typischen Haftungsrisiken ab, die in einem forstwirtschaftlichen Betrieb entstehen. Der Versicherungsumfang kann jederzeit Ihrem individuellen Bedarf angepasst werden. Betriebsspezifische Risiken können Sie nach Bedarf im Versicherungsschutz ein- oder ausschließen.

Unsere Leistungen

Leistungen für Privatwaldbesitzer. Darauf können Sie vertrauen.

Die Betriebshaftpflichtversicherung bietet viele gute Gründe, sich rundum sicher zu fühlen. Mitversichert ist die gesetzliche Haftpflicht für / aus 

• Betriebsgebäude, Immobilien und bewirtschaftete Flächen
• Bauherrenhaftpflicht
• Produzentenhaftung (auch bei Export nach Europa)
• Nutztierhaltung
• Hoffeste
• Privathaftpflicht einschließlich Altenteiler
• Regress eines Sozialversicherungsträgers, auch bei Familienangehörigen
• Photovoltaikanlage
• Umwelthaftpflicht-Basisdeckung
• Umweltschadensdeckung [im Basisschutztarif]
• Selbstfahrende Arbeitsmaschinen, z. B. Motorsäge
• Kraftfahrzeuge bis 6 km/h Höchstgeschwindigkeit
• ... und vieles mehr.

Mehr Schutz für Sie

Im Vollschutztarif zusätzlich mitversichert:

• Hundehaltung
• Schäferei
• Rinder-, Kälber- oder Schweinemast
• Vermietung von Immobilien und Flächen
• Ferien auf dem Bauernhof
• Ländliche Schankwirtschaft
• Gewahrsamsschäden
• Öffentlich-rechtliche Ansprüche
• Rad-, Schaufel-, Baggerlader, Hub- und Gabelstapler

Gegen Zuschlag versicherbar:

• Halten/Hüten von Reitpferden
• Hunde
• Einstellen von Pensionspferden
• Lohnmaschinenbetriebe
• Erweiterte Produkthaftpflicht u. v. m.

Schadenbeispiele

Baumfällarbeiten

Beim Baumfällen wird durch den falsch fallenden Baum ein Helfer verletzt. Die Berufsgenossenschaft fordert Regress, weil der Unternehmer grob fahrlässig gehandelt hat.

Wir übernehmen die notwendigen Kosten des Rechtsstreits und den vom Gericht festgestellten Schadenersatz.

Umstürzender Baum

Ein morscher Baum wird durch Wind herausgerissen und stürzt auf ein Auto. Der Autofahrer wird schwer verletzt. Die Krankenkasse des verletzten Fahrers und die Kaskoversicherung des Fahrzeughalters stellen Ersatzansprüche in sechsstelliger Höhe.

Der Schadenersatzanspruch wird in letzter Instanz als unbegründet zurückgewiesen. Wir stellen die Bearbeitung sicher und tragen die Kosten des Rechtsstreits.